28
Mär

red dot design award – Hol dir das Gütesiegel!

28.03.2012 / Events, Tips / 0 Kommentare
Präsentieren Sie Ihr Design auf einer großen Bühne!

Präsentieren Sie Ihr Design auf einer großen Bühne!

Der Winter ist vorbei, also auf zu neuen Taten! Wir schlagen vor, sich als erstes beim red dot award: communication design zu bewerben. Bereits seit 1993 wird der begehrte und international anerkannte Award jährlich vom Zentrum Nordrhein-Westfalen in Essen für herausragende Arbeiten verliehen. Er gilt als Gütesiegel für höchste Designqualität.

Okay, der Andrang ist zugegebenermaßen groß: Allein im letzten Jahr flogen 6.468 Arbeiten aus über 40 Ländern bei der Jury ein. Aber auch immerhin 608 Arbeiten erhielten den red dot design award. Die Chancen stehen also auch für kleinere Agenturen oder Freelancer nicht schlecht. Und wer weiß, vielleicht ist ja sogar der „grand prix“ für die jeweils beste Arbeit einer Kategorie drin. Von denen gibt es immerhin einundzwanzig an der Zahl. Neu sind in diesem Jahr die Kategorien „Social Media“ und „Mobile & Apps“. Aber auch Traditionelles ist dabei, wie z.B. Advertising, Editorial, Illustrationen und Poster.

Teilnahmebedingungen
Designer, Agenturen und kampagnenstarke Unternehmen können sich ab sofort bis zum 13. April 2012 bewerben und Early Bird-Tickets sichern. Danach wird die Teilnahme bis zum 11. Mai teurer und bis zum 25. Mai kommt dann noch der Zuschlag für alle, die mal wieder länger brauchen. Die gleichen Termine gelten für den mit 10.000 Euro dotierten red dot: junior award, der an Studenten bzw. Nachwuchsdesigner (bis 2 Jahr nach Abschluss) vergeben wird. Die Arbeiten müssen jeweils im Zeitraum vom 1. Januar 2010 bis 1. Juni 2012 realisiert und veröffentlich worden sein. Das Schöne: Jeder Teilnehmer kann beliebig viele Arbeiten einreichen. Die Jury entscheidet dann in einem mehrtätigen Auswahlprozess unter strengen Beurteilungskriterien, die stetig dem aktuellen Zeitgeist angepasst werden.

Wer es dann geschafft hat, kann sich auf der red dot gala am 24. Oktober in Berlin, moderiert von Initiator Prof. Dr. Peter Zec, feiern lassen. Letztes Jahr zog das Event rund 1400 internationale Gäste an. Außerdem werden preisgekrönten Produkte im red dot design- Museum in Essen ausgestellt, das momentan die größte Ausstellung zeitgenössischen Designs beherbergt.

“Herzlichen Glückwunsch, Sie haben gewonnen! Das macht dann für Sie…“
Leider bleibt ein Wehrmutstropfen, den man nicht unterschlagen sollte: Wer zur Designelite gehörten möchte, muss auch einiges dafür bezahlen. Nicht nur die Teilnahme kostet, sondern auch die Auszeichnung trägt Kosten mit sich. Wer also das Gütesiegel ausgesprochen bekommt und auch gerne das Gewinnerlabel auf seiner Website zeigen, bei der Ausstellung der Gewinner teilnehmen oder im internationalen Jahrbuch präsentiert werden möchte, muss das „Winner Package“ kaufen. Je nach Kategorie der eingereichten Arbeit liegen die Kosten zwischen 1285,00 Euro und 1900,00 Euro (für Nachwuchsdesigner ungefähr die Hälfte). Also vor der Bewerbung nochmal die Finanzen checken! Und ansonsten heißt es: wer nicht wagt, der nicht gewinnt!